Mitgliedschaft bei der SPIG

Warum Mitglied der SPIG werden?

Die Saarländisch-Pfälzische Internistengesellschaft (SPIG) ist eine traditionsreiche Vereinigung, die auf eine nun über 50-jährige Geschichte zurückblicken kann. Eines der Ziele ihrer Gründer war, im Südwesten der Bundesrepublik ein überregionales Forum zu schaffen, in dem sich vom Universitätskliniker bis zum Praktiker alle Internisten zu einem ständigen Gedankenaustausch treffen können. Dieser Zielsetzung kamen die Struktur der saarländischen und pfälzischen Krankenhaussituation sowie die Bandbreite der niedergelassenen internistischen Fachärzte sehr entgegen.

Die Jahreskongresse haben immer ein weit über die Region hinausgehendes Interesse gefunden, da die jeweiligen Tagungspräsidenten es verstanden, durch äußerst attraktive Programme den aktuellen Stand mit Schwerpunktthemen vorzubereiten und zu präsentieren. Immer fanden sich zum Jahreskongress eine sehr große Schar saarländisch-pfälzischer Internisten, aber auch aus anderen Bundesländern stammende Kollegen ein. Neben der Kongressthematik werden in zahlreichen begleitenden Seminaren Möglichkeiten zur Auffrischung von Kenntnissen wie auch zum Erlernen neuer Methoden angeboten. Die Jahrestagung wird jeweilig durch eine große Industrieausstellung mit der Präsentation relevanter pharmazeutisch-technologischer Neuigkeiten ergänzt.

Die Mitgliederzahl der SPIG ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Viele Chefärzte fördern die Mitgliedschaft ihrer Mitarbeiter durch Übernahme des Mitgliedsbeitrages (gesponserte Mitgliedschaft). Warum lohnt sich eine solche Mitgliedschaft? Die SPIG bemüht sich, neuen Mitgliedern eine Heimat zu bieten, in der ihre Interessen regional vertreten werden und die den Boden für einen persönlichen und fachlichen regionalen Austausch bietet. In Zusammenarbeit mit der DGIM und dem BDI werden auch berufspolitische Belange der Saarländisch-Pfälzischen-Internisten konzentriert und wahrgenommen.

Vorstand und Beirat der Gesellschaft legen durch die Auswahl der jeweiligen Jahrespräsidenten größten Wert darauf, dass ein breit gefächertes Fortbildungsangebot vorhanden ist, welches den Internisten und anderen Interessenten der Region umfassende Möglichkeiten zur qualifizierten Vertiefung und Erweiterung ihrer Kenntnisse anbietet.

Der volle Mitgliedsbeitrag ist mit € 50,- äußerst niedrig, Assistenzärzte zahlen einen ermässigten Mitgliedsbeitrag von lediglich € 15,-. Mitglied zu sein heißt auch, ohne zusätzliche Kosten am Jahreskongress der Gesellschaft teilnehmen zu können und die Zeitschrift Münchner Medzinische Wochenschrift regelmäßig kostenfrei beziehen zu können.

Es spielt sicher auch ein persönlicher Aspekt eine Rolle. Die SPIG ist inzwischen zu einer großen Familie geworden, in der auf regionaler Basis jeder für jeden ansprechbar ist. Dies kommt ganz besonders bei den jährlichen Tagungen zum Ausdruck. Gelebte Grundvoraussetzung ist dabei die gleichberechtigte Integration universitärer, kommunaler und niedergelassener Fachbereiche.

Die Saarländisch-Pfälzische-Internistengesellschaft würde sich freuen, wenn sie auch von neuen Kollegen als das akzeptiert werden würde, was sie ist: Eine offene, dynamische und qualifizierte Fachgesellschaft für Innere Medizin mit ganz besonderen regionalen Aspekten.

Werden Sie Mitglied!

Aufnahmeunterlagen

save the date